Delta del Ebro

Der Naturpark des Ebrodeltas ist das größte geschützte Feuchtgebiet in Katalonien, etwa 7800 Hektar, wo die Reisfelder je nach Jahreszeit ihre Farbe wechseln und eine sehr reiche Flora und Fauna anziehen.

Mehr als 760 verschiedene Pflanzenarten, unter denen Rohr, Schilf, Eukalyptusbäume und Fluss-Geißblatt eine besondere Rolle spielen. Ein Großteil dieser Vegetation hat sich extremen Bedingungen anpassen müssen und Dünen, Salzböden oder Lagunen kolonisieren müssen. Die Tierwelt des Deltas, meist Vögel, sind zwischen 50.000 und 100.000 Exemplaren von genau 343 Vogelarten gezählt wurden.

Die Einzigartigkeit des Deltas drückt sich in seiner physischen, geografischen und natürlichen Realität aus, aber auch in der Besonderheit seiner Traditionen, seiner Kultur, seines architektonischen Erbes und seiner Geschichte.

Sind Sie bereit, ein horizontales Universum zu entdecken? Die Straßen und Wege des Deltas sind mit dem Fahrrad erreichbar und einige sind auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich.

  1. Poblenou del Delta — Diese Stadt hebt sich in der Umgebung als eine Oase mit ihren weißen Häusern und begrünten Innenhöfen hervor.
  2. El Trabucador — Seine 6,5 km lange Strecke erstreckt sich bis Punta de La Banya. Es ist einer der empfindlichsten Räume des Deltas.
  3. Deltebre — Diese Bevölkerung hat eines der Informationszentren und Museen des Parks (das andere ist in Poblenou).
  4. Punta del Fangar — Ein Wüstensand, wo die Luftspiegelungen Inseln, Dünen und Bäche erscheinen und verschwinden lassen.